Download E-books Joseph Anton: Die Autobiografie PDF

By Salman Rushdie

Vom Tod bedroht und vogelfrei

Am Valentinstag, dem 14. Februar 1989, erhält Salman Rushdie den Anruf einer BBC-Reporterin und erfährt, dass der Ayatollah Khomeini ihn »zum Tode verurteilt« hat. Zum ersten Mal hört er das Wort »Fatwa«. Sein Vergehen? Einen Roman mit dem Titel »Die satanischen Verse« geschrieben zu haben, dem vorgeworfen wird, sich »gegen den Islam, den Propheten und den Koran« zu richten.

So beginnt die außergewöhnliche Geschichte eines Schriftstellers, der gezwungen wird, unterzutauchen und in ständiger Begleitung einer bewaffneten Polizeieskorte von Aufenthaltsort zu Aufenthaltsort zu ziehen. Als die Polizei ihn auffordert, sich einen Decknamen zuzulegen, wählt er eine Kombination aus den Vornamen seiner Lieblingsschriftsteller Conrad und Tschechow – Joseph Anton.

Was heißt es für einen Schriftsteller und seine Familie, über neun Jahre lang mit einer Morddrohung zu leben? Wie gelingt es ihm, weiter zu schreiben? Wie beginnt und endet für ihn die Liebe? Wie fest hat die Verzweiflung sein Denken und Handeln im Griff, used to be lässt ihn straucheln, und wie lernt er, Widerstand zu leisten? Zum ersten Mal erzählt Salman Rushdie seine beeindruckende Geschichte; es ist die Geschichte eines der entscheidenden Kämpfe unserer Zeit: der Kampf um die Meinungsfreiheit. Rushdie erzählt vom teils bitteren, teils komischen Leben unter bewaffnetem Polizeischutz und von den engen Beziehungen, die er zu seinen Beschützern knüpfte; von seinem Ringen um Unterstützung und Verständnis bei Regierungen, Geheimdienstchefs, Verlegern, Journalisten und Schriftstellerkollegen; und davon, wie er seine Freiheit wiedererlangte.

Ein einzigartig offenes, aufrichtiges Buch: fesselnd, provokant, bewegend und lebenswichtig. Denn das, was once Salman Rushdie durchlebt hat, ist der erste Akt eines Dramas, das sich tagtäglich irgendwo auf dieser Welt vollzieht.

Show description

Read Online or Download Joseph Anton: Die Autobiografie PDF

Best Autobiography books

Bigger than Hitler - Better than Christ

During this electrifying autobiography, Rik stands bare in entrance of his mammoth legions of enthusiasts and disciples and invitations them to take communion with the blood he has spilled for them in the course of his thirty 12 months warfare on exhibit enterprise. He invented substitute comedy with The kids, he introduced down the Thatcher management with the hot Statesman and he replaced the face of world tradition along with his masterpiece backside.

Tony Hawk: Professional Skateboarder

During this younger grownup autobiography, Tony Hawk stocks the tales from his lifestyles that experience helped him develop into a skateboarding hero. Hawk speaks of being a super-competitive ′demon′ baby who came across peace whereas on a skateboard. Classmates teased him due to his curiosity in an ′uncool′ recreation. rather than retaliating with violence, he practised much more.

Who Is Mark Twain?

“[Twain] was once, within the word of his pal William Dean Howells, ‘the Lincoln of our literature’. .. on the middle of his paintings lies that maximum of all American features: irreverence. ” — Washington submit “More than a hundred years after [Twain] wrote those tales, they continue to be not just remarkably humorous yet remarkably smooth.

Kicking & Dreaming: A Story of Heart, Soul, and Rock and Roll

The tale of center is a narrative of middle and soul and rock ’n’ roll. because discovering their love of tune and appearing as little ones in Seattle, Washington, Ann Wilson and Nancy Wilson, were a part of the yank rock tune panorama. From 70s classics like “Magic guy” and “Barracuda” to chart- topping 80s ballads like “Alone,” and all of the means as much as 2012, once they will unlock their most recent studio album, enthusiast, middle has been exciting their fanatics and generating hit after hit.

Extra resources for Joseph Anton: Die Autobiografie

Show sample text content

Der junge Nehru schrieb damals gegen die Zensur der britischen Lehnsherren an. Ein trauriger Gedanke, dass diese Worte nun, speedy sechzig Jahre später, als Kritik gegen Indien selbst gerichtet werden konnten. Um frei zu sein, muss Freiheit vorausgesetzt werden können. Und dazu gehört eine weitere Voraussetzung: dass die eigenen Werke als ein Resultat integren Arbeitens aufgenommen werden. Er hatte stets in der Annahme geschrieben, er habe das Recht, zu schreiben, wie es ihm beliebte, in dem Glauben, dass guy sich mit dem Geschriebenen ernsthaft auseinandersetzte, sowie in dem Wissen, dass sich Länder, deren Schriftsteller nicht von solchen Voraussetzungen ausgehen konnten, unweigerlich zu autoritären Systemen und Tyranneien entwickelten, wenn sie es nicht bereits waren. Schriftsteller, deren Werke in den unfreien Gegenden dieser Welt verboten wurden, mussten nicht nur dieses Verbot ertragen, sondern auch, dass guy sie persönlich verunglimpfte. In Indien aber waren die Voraussetzungen intellektueller Freiheit und gegenseitigen Respekts stets gegeben gewesen, nur in jenen diktatorischen Jahren des ›Ausnahmezustandes‹ nicht, den Indira Gandhi von 1975 bis 1977 verhängte, nachdem guy sie eines Wahlvergehens für schuldig befunden hatte. Er warfare auf diese Offenheit stolz gewesen und hatte sich damit vor Leuten im Westen gern gebrüstet. Indien warfare von unfreien Nachbarn umgeben – Pakistan, China, Burma –, blieb selbst aber eine offene Demokratie, mit Mängeln, gewiss, vielleicht sogar mit schwerwiegenden Mängeln, doch frei. Seit der begeisterten Rezeption von Mitternachtskinder hatte ihm Indiens Reaktion auf seine Werke stets viel bedeutet, weshalb ihn das Einfuhrverbot seines neuen Buchs besonders schmerzlich traf. Aus diesem Schmerz heraus schrieb er an Premierminister Rajiv Gandhi, Nehrus Enkel, einen offenen short, den manche Kommentatoren übertrieben aggressiv fanden. Er beschwerte sich, dass das Buch laut offizieller Erklärung in einer vorbeugenden Maßnahme verboten worden warfare. �Gewissen Passagen wird nachgesagt, sie könnten für Entstellung und missbräuchliche Auslegung anfällig sein, vermutlich von Seiten skrupelloser Fanatiker religiöser oder sonstiger Natur. Das Verbot wurde erlassen, um einen solchen Missbrauch zu verhindern. Offenbar hält guy additionally mein Buch nicht als solches für blasphemisch oder anstößig, verbietet es aber gleichsam zu seinem eigenen Besten! … Das ist, als hätte guy erfahren, ein Unschuldiger könnte Opfer von Straßenräubern oder Vergewaltigern werden, weshalb guy diesen Menschen zu seinem Schutz ins Gefängnis sperrt. Und das, Herr Gandhi, ist für eine freie Gesellschaft keine artwork, sich zu benehmen. « Das battle offenbar aber auch keine artwork für Schriftsteller, sich zu benehmen. guy maßregelt keinen Premierminister. Das conflict … boastful. Das conflict frech. Die indische Presse nannte das Verbot ›die Entscheidung von Banausen‹, ein Beispiel versuchter ›Gedankenkontrolle‹, doch solle er besser aufpassen, was once er sage. Das tat er nicht. �Was für ein Indien wollen Sie regieren?

Rated 4.35 of 5 – based on 6 votes